KISS-TRAINING

no-img
"Der Charakter ist eine Gewohnheit der Seele." (Johann Wolfgang von Goethe)

Jugendliche im KISS-Gruppentraining


Kinder und Jugendliche lernen

  • Ihre eigenen Affekt besser zu kontrollieren
  • den Umgang mit Grenzen- ohne auszurasten
  • Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse zu äußern, ohne einen heftigen Streit und Machtkampf ausbrechen zu lassen
  • moralisches Denken und Handeln im Alltag
  • drohende Haftstrafen zu vermeiden
  • Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls
  • Bildung von Problemlösekompetenzen (Stress- und Affektmanagement)
  • „Handwerkzeug“ die deeskalierend wirken in schwierigen Alltagssituationen
  • den Aufbau pro- & psychosozialer Fähig- und Fertigkeiten
  • Empathie- und zur Perspektivübernahme

Durch die Möglichkeit der bilingualen Durchführung des KISS- Trainings , können zudem delinquente Flüchtlinge und Migranten berücksichtigt werden.

Die Zielgruppe des KISS-Gruppentrainings sind Kinder und Jugendliche vom 10. bis- 21. Lebensjahr. Und somit auch gesamte Klassen in denen es Cyber-Mobbing (Mobbing über WhatsApp, Facebook, SMS, Email etc.), Mobbing (Hänseleien, Beschimpfungen, Intrigen), Physische & Psychische Gewalt (Androhungen, Schläge), gibt.

Das KISS-Training findet in der Regel (abhängig von der Darbietungsform) zweimal wöchentlich (insgesamt circa 90min) über einen Zeitraum von 4 Monaten statt.

Bitte wenden Sie sich für diese Leistung an Ihren zuständigen ASD oder KSD oder rufen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne.