Leistungen nach dem SGB XIII

“Der Charakter ist eine Gewohnheit der Seele.”

JOHANN WOLFGANG VON GOETHE

 Jugendhilfeleistungen

 

Wir bieten folgende Leistungen (überwiegend) nach SGB VIII an:

  • §29 SGB VIII – Soziales Gruppentraining
  • §30 SGB VIII – EB Erziehungsbeistandschaft
  • §31 SGB VIII – SPFH Sozialpädagogische Familienhilfe
  • §35 SGB VIII – ISE Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung
  • §35a SGB VIII und §75 Abs. 2 Nr. 1 SGB IXc- Schulbegleitung / Schulassistenz
  • §§27/41 SBG VIII i.V.m. §35 SGB VIII – ​Stationäre intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung in sonstigen betreuten Wohnformen / ISE stationär

Für Eltern:

Bitte wenden Sie sich bezüglich der Antragstellung an Ihr zuständiges Jugendamt / Ihre zuständige Jugendhilfestation (ASD – Allgemeiner Sozialer Dienst bzw. KSD – Kommunaler Sozialer Dienst).

Gerne informieren wir Sie vorab bezüglich des Vorgehens und der Inhalte der einzelnen Leistungen nach SGB VIII.

Hierzu können Sie uns zwischen 9:00 und 14:00 Uhr täglich telefonisch unter 0511 54 54 18 15 oder per E- Mail: info@chipa.de erreichen.

Für Jugendämter:

Bitte stellen Sie Ihre Anfragen wie hier erläutert. Vielen Dank.

Einzel-Erläuterungen

Soziales Gruppentraining nach § 29 SGB VIII

ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII) für Kinder und Jugendliche zur Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten mit dem Ziel, Verhaltensdefizite durch gruppendynamische Prozesse und soziales Lernen zu begegnen.

EB – Erziehungsbeistandschaft nach § 30 SGB VIII

(Drop-out-Jugendliche / Systemsprenger)

ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII) für Kinder und Jugendliche und junge Heranwachsende zur Bewältigung von Entwicklungsproblemen unter Einbeziehung des sozialen Umfelds indem sich der Adressat befindet. Der EB unterstützt die/den Adressat*in der Hilfe unter Erhaltung aller relevanten Lebensbezugs zur Familie, bei der Verselbstständigung und Realisierung seiner persönlichen Ziele.

SPFH – Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VIII

ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII) für Familien mit dem Ziel, die Erziehungsberechtigten in ihren alltäglichen, vielschichtigen Erziehungsaufgaben zu stärken, Konflikte innerhalb der Familie mit allen Beteiligten zu lösen, in Krisen direkter Ansprechpartner zu sein und administrative Hilfe im Alltag zu gewähren.

ISE – Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung nach § 35 SGB VIII

(Drop-out-Jugendliche / Systemsprenger)

ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII) für Jugendliche und junge Heranwachsende bis zum 21. Lebensjahr und dient der Unterstützung zur Veränderung der individuellen Lebenssituation, der sozialen Integration in die Gesellschaft sowie des Aufbaues und Erhalt einer selbstverantwortlichen Lebensführung.

stationäre ISE – stationäre Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung gemäß §§27/41 SBG VIII i.V.m. §35 SGB VIII

(Drop-out-Jugendliche / Systemsprenger)

ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (gemäß §§27/41 SBG VIII i.V.m. §35 SGB VIII) für Jugendliche und junge Heranwachsende bis zum 21. Lebensjahr und dient der Unterstützung zur Veränderung der individuellen Lebenssituation, der sozialen Integration in die Gesellschaft sowie des Aufbaues und Erhalt einer selbstverantwortlichen Lebensführung. Stationär bedeutet hier ein exklusives Angebot mit einer in der Regel hohen Betreuungsintensität, beipsielweise in einer Verselbstständigungswohnung.

Schulbegleitung / Schulassistenz im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35a SGB VIII und §75 Abs. 2 Nr. 1 SGB IX

Schüler*innen, die einen Anspruch auf Eingliederungshilfe nach §53, §54 SGB XII und §35a SGB VIII, oder auch §75 Abs. 2 Nr. 1 SGB IX haben, können beim Besuch einer Regel- und/oder Förderschule eine Schulbegleitung, Schulassistenz als Unterstützungskraft erhalten. Die Kosten werden von den zuständigen Sozial- oder Jugendämtern getragen. Die Schulbegleitung richtet sich bei ihren unterstützenden Tätigkeiten nach den Bedürfnissen der Schüler*innen und soll gemeinschaftliches Lernen in der Klasse, Schule ermöglichen.

chipa | child & parents gemeinnützige GmbH
Spichernstraße 11a . 30161 Hannover . E-Mail senden . Impressum . Datenschutzerklärung

Share This